Veranstaltungen

Tag des offenen Denkmals am 9. September 2018

Wir beteiligen uns am Tag des offenen Denkmals am Sonntag, dem 9. September 2018 von 11:00 bis 17:00 Uhr in der Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam und heißen Sie in unserem Gedenkstätten-Café und beim antiquarischen Buchmarkt herzlich willkommen.

Programm der Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, dem 9. September 2018

Das Motto „Entdecken, was uns verbindet“ lenkt den Blick auf die wechselseitige Geschichte des ehemaligen Gefängnisses der sowjetischen Spionageabwehr in der Potsdamer Leistikowstraße. Die Gedenkstätte, das Gefängnis sowie die umliegende ehemalige Geheimdienststadt „Sowjetisches Militärstädtchen Nr. 7“ sind Orte Deutsch-Russischer Beziehungen. Das Programm zum Tag des offenen Denkmals 2018 beleuchtet daher die transnationalen, schicksalhaften und persönlichen Verbindungen der Gegenwart und Vergangenheit.

Geöffnet: Sonntag, 9. September 2018, 11:00 – 17:00 Uhr

Führungen:

11:00 Uhr sowie 14:00 Uhr: Kurzführung durch das ehemalige Gefängnis

12:00 Uhr sowie 16:00 Uhr: Sonderführung „Transnationale Verbindungen. Die Gedenkstätte Leistikowstraße als ein Ort Deutsch-Russischer Beziehungen“

13:00 Uhr sowie 15:00 Uhr: Sonderführung „Schicksalhafte und persönliche Verbindungen. Museumsstücke ehemaliger Häftlinge und ihre Geschichten“

Besonderes: Das Archiv öffnet seine Schränke – im Besucherzentrum der Gedenkstätte werden sonst nicht ausgestellte Fundstücke aus der ehemaligen Potsdamer Geheimdienststadt „Sowjetisches Militärstädtchen Nr. 7“ gezeigt. Des Weiteren sind in einer kleinen Ausstellung bislang nie gezeigte Erinnerungsstücke von ehemaligen Häftlingen und Gegenstände des Haftalltags zu sehen.

Aktion: Wie „wertvoll“ ist ein Fundstück? BesucherInnen die selbst Fundstücke oder Gegenstände zu den Sowjetischen Besatzungstruppen besitzen, können diese gerne mitbringen. Expertinnen geben Auskunft zu Fragen und ordnen die mitgebrachten Dinge ein.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

 

Unser Förderverein ist Kulturerbe!

„Kulturerben treffen ihre Stadt“

Samstag, 29. September 2018 von 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr auf dem Alten Markt, Potsdam

Seit vielen Jahrzehnten werden unter dem Dach des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz Projekte, Aktionen und Veranstaltungen organisiert, die das europäische Kulturerbe sichtbar machen und zeigen, wo unsere gemeinsamen Wurzeln liegen. Das Kulturerbejahr 2018 steht in Potsdam unter dem Motto: „Europa in Potsdam – Kulturerben zeigen ihre Stadt“. Zahlreiche aktive, engagierte Mitglieder in mehr als 30 Vereinen und Initiativen beteiligen sich an dieser Jahreskampagne – darunter auch unser Förderverein.

Wir haben das baukünstlerische Erbe, das sich in Baudenkmalen, Dorfkernen und Gartenanlagen zeigt, aktiv angenommen. Wir investieren Zeit, Wissen und Kreativität, um dieses großartige Erbe zu erhalten und mit Leben zu füllen.

Am Samstag, dem 29. September 2018 von 14:00 bis 19:00 Uhr präsentieren sich die Kulturerben auf dem Alten Markt in Potsdam. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand!

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.potsdam.de/